BikeRomania
Rumänien per Rad entdecken

BikeRomania Tour 2000

Die Ergebnisse - kurzgefasst

Vom 26. August bis zum 9. September 2000 reiste ein Team aus zehn deutschen und österreichischen Tourismusexperten, Aktivsportlern, Journalisten und Fotografen nach Transsylvanien. Ziel war es, die Region auf ihr Potential an Fahrrad- und Aktivtourismus zu prüfen.
 
In Rumänien wurde die Gruppe begleitet von Dr. Radu Mititean, Sekretär des Club Cicloturism Napoca, einer führenden rumänischen Fahrrad- und Umweltinitiative.  
Auf Fahrradexkursionen konnten die jeweiligen Zielregionen mit ihrem Natur- und Kulturpotential entdeckt und erforscht werden. Sämtliche Touren wurden mit modernsten kartographischen Hilfsmitteln dokumentiert (GPS-Geräte, Höhenmesser, computergestützte Auswertung).  
Vor Ort Begegnungen mit zahlreichen rumänischen Partnern, Diskussion gemeinsamer Projekte und Erfahrungsaustausch. Dies waren Vertreter aus Politik, Planung und Fremdenverkehr, und auch rumänische Radler, welche die Gruppe immer wieder begleiteten.  
Aktionen/Termine der BikeRomania-Tour Apuseni-Gebirge/ Izvoru Crisului: Begegnung mit Outdoor-Reiseveranstalter Green Mountain Holidays. Touren ins Apuseni-Gebirge, u.a. mit der Präsidentin des Club Napoca.  
Cluj / Klausenburg: Empfang duch den stellvertretenden Bürgermeister. Pressekonferenz mit Radu Mititean. Ein Fernsehsender, drei Radiosender, vier Pressevertreter waren anwesend, andere berichteten über Pressemitteilung (u.a. Bukarester Zeitungen). Gespräche mit Reiseveranstalter Pan Travel Tours und dem Club Ecologic Transsilvania.  
Atel/Hetzeldorf: Ausgangspunkt für Besuch in Sigisoara/Schässburg und eine Kirchenburgentour zu den kulturellen Highlights der Region.  
Sibiu/Hermannstadt: Empfang durch Bürgermeister Klaus Johannis, der den Aktivtourismus gerne fördern will. Pressekonferenz mit etwa 15 Medienvertreten. Intensive Gespräche mit Reiseveranstaltern, u a. Outdoor Trekking Tours (Robert Kerker und Radu Zaharie), Transsylvania Holiday Tours (Radu Gheorge Lazar) und der Vertreterin der Tourismusbehörde ANT, Frau Simona Neaga. Stadtführung, Ausflüge in die Umgebung. Unterbringung im sehr empfehlenswerten Altenheim "Carl Wolff. Bus/Bike-Ausflug auf Rumäniens höchste Straße, die Transfogarasch-Straße (2100 m). Begleitung durch Tudi Oprea, rumänischer Mountainbike-Champion und Mitarbeiter in Hermannstadts bestem Bikeladen.  
Piatra Craiului/Königsstein: Begegnung mit dem Wolfsprojekt der Wildbiologischen Gesellschaft München. Umfassender Erfahrungsaustausch mit Initiator Christoph Promberger und Wildlife-Spezialist Peter N. Ausflug nach Brasov: Prejmer/Tartlau und Harman/Honigberg. Bike-Tour zur Törzburg ("Dracula-Schloß").  
Bukarest Begegnung mit Herrn Moinescu, Präsident der rumänischen Tourismusbehörde und seinem Abteilungsleiter, Herrn Diaconescu, inzwischen zuständig für Bike-Tourismus in Rumänien. Herr Moinescu zeigte sich vom Wirtschaftspotential des Fahrradtourismus in Deutschland sehr beeindruckt und möchte in Zukunft gerne weiterhin eng mit BikeRomania zusammenarbeiten. Radu Mititean ist in eine Kommision einberufen worden, die sich mit einem rumänischen Fahrrad- und Mountainbikenetz befassen wird (nach einem Vorschag von Radu Mitititean). Zum nächsten Jahr soll als allgemeines Werbemittel eine Karte produziert werden, mit dem Titel "Rumänien per Rad entdecken". Auf der einen Seite soll das geplante rumänische Radfernwegenetz, auf der anderen Seite allgemeine Informationen zum Radfahren in Rumänien abgebildet werden. Diese Karte soll auf der ITB 2001 präsentiert werden, gemeinsam mit BikeRomania. Darüber hinaus soll es auf der ITB ein Forum für interessierte Reiseveanstalter geben, mit dem Ziel, weitere Radreiseveranstalter für Rumänien zu gewinnen. Die weiteren Ergebnisse des Gespräches werden in einer gesonderten Miteilung veröffentlicht. Insgesamt bestehen nun mehrere Angebote, Journalistenreisen durchzuführen und interessierten Reiseveranstaltern/ Agenturen neue Ziele zu bieten. Weitere Übernachtungsverzeichnisse bzw. Zugänge zu agrotouristischen Pensionen sind verfügbar. Vor allem konnten zahlreiche neue und sehr wertvolle Kontakte geknüpft werden, mit denen in Zukunft Partnerschaften auf verschiedenen Ebenen erweitert und vertieft werden sollen.  
Die Auswertung des Fotomaterials und der kartographischen Daten wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die ersten Bllder sind bereits im Internet zu sehen, dank der digitalen Kamera.  
Die BikeRomania-Tour 2000 wurde gesponsert von der Firma KTM (führender österreichischer Hersteller von Motorrädern und Fahrrädern).  
BikeRomania bedankt sich beim rumänischen Fremdenverkehrsamt in Frankfurt, Herrn Radu Robutu, für die umfangreiche Unterstützung bei der Vorbereitung der Reise.  
Dank gebührt auch der Firma Intertouring für das Sponsoring der Hin- und Rückreise.  
ANT-Bus In Rumänien hat die nationale Tourismusbehörde ANT einen Bus samt Fahrer zur Verfügung gestellt eine sehr wertvolle Hilfe für das Gelingen der Tour..  
Fritz Schatschneider, deutscher Wirtschaftsexperte in Resita, besuchte die BikeRomania-Delegation in Hermannstadt und überreichte den rumänischen Fahrradinitiativen unter Radu Mititean ein GPS-Gerät für die weitere Erforschung und Dokumentation der rumänischen Zielgebiete.  
Kontakt in Rumänien: Dr. Radu Mititean, 133 Str.Septimiu Albini Nr. 133 / 18, RO-3400, Cluj-Napoca, Tel./Fax 0040- 64-142953, email cicloturism@mail.dntcj.ro  

Karte der Tour und weitere Informationen unter www.BikeRomania.de
  Fotos der Tour finden sich hier.

 
 
zurück zur Homepage