BikeRomania
Rumänien per Rad entdecken

Reiseberichte

Markus Müller und Freunde

Rumänien im Juli 2000 Unser Freund Markus Müller war mit drei Freunden unterwegs. Hier seine Streckenbeschreibungen und die allgemeinen Informationen.
 
Reiseroute: Bukarest ( International Airport Otopenie ) – Ploiesti – Valeni di Munte - Cheia – Sacele – Prejmer – Harman – Brasov – Risnov – Bran – Zarnesti ( schöne Flußtalroute ) – Sinca – Voila – Agnita – Mosna – Medias – Sighisoara – Balauseri – Blaj – Santimbu – Alba Julia – Sebes – Saliste – Tilisca (Unterkunftsorganisation f. d. Raum Sibiu) – Rasinari - Sibiu – Cornatel - Nucet – Cartisoara- Transfagaraschan Highway – Curtea de Arges – Pitesti – Campulung – Targoviste – Buftea – Otopeni.
Kommentar: „Absolut problemlos“ (bis auf einige technische Pannen am Fahrrad, die aber auch gemeistert werden konnten).
Infos in Kürze: 1300 km in drei Wochen.
Viele der Campingplätze in der Erdely-Karte existieren nicht mehr. Etliche Plätze haben sehr niedrigen Standard. Einige haben kein fließendes Wasser mehr.
Rumänischer Autoatlas 1: 300.000 ist vom Straßennetz sehr brauchbar, aber dort stimmen oft die Campingplätze nicht mehr.
Kartentelefone: 50.000er und 100.000er Karten gibt es, Verbindungen n. Deutschland insbesondere in Transsylvanien problemlos ( Direktwahl 0049....) und preiswert.
Öffentliche Telefone sind orange, die Zellen sind blau , besonders in Transsylvanien gibt es auch die alten deutschen gelben Telefonzellen. Südlich des Karpatenbogens in den Ortschaften nur bei der Post öffentliche Telefone zu finden. Anrufe bei denen ein Anrufbeantworter als Empfänger das Gespräch annimmt kann z. T. Probleme bereiten - Gespräch wird abgebrochen. Geld abheben ist in größeren Städten inzwischen kein Problem mehr: zum Beispiel Curtea de Arges, Alba Iulia, Brasov, Sibiu, Ploiesti, Targoviste, haben inzwischen Bankautomat mit EC-Karte (bis 1,5 Mio Lei Limit.
Internet-Cafes sind für unsere Verhältnisse sehr preiswert: Preise zwischen 10000 und 15000 Lei pro Stunde.
1. Valenii di Munte - Cheia - Sacele Bis ca. 20km vor Sacele Schönes Flusstal , sanfter Anstieg Richtung Brasov ( Pass 17 km nördl v. Cheia : Pasul Bratocea 1272m ) , Kloster Suzana 15km südl. v. Cheia westl. d. Strasse , Übernachten in Cheia ( Wintersportort ) : 2x CP : einmal am nördlichen Ortsausgang direkt an der Strasse mit Hütten ; sah weniger nett aus , der von uns erprobte Platz war für rumänische Plätze der beste: am südl. Ortseingang direkt am Cheia Ortseingangsschild westl. der Strasse Schotterweg bergauf CP mit Hütten , 2 Wohnwagen aus den Niederlanden , heisse Duschen , saubere Toiletten , Restaurant , Telefonzelle , gute Infos zur Umgebung von Cheffe persönlich ( spricht englisch !) , organisiert auf Wunsch auch Touren zu Fuss u. evtl. auch per Rad ( Knorr Routen ) , hat auch Karten vorrätig , Adresse : Cabana Rusu , Cheia , Tel.:044.294.111 , Fax 044.294.333 , Mobil 092.634.800 Ca. 15 km südl. v. Sacele südl. des Stausees , Richtung Cheia direkt an der Strasse ( in einer 90° Kurve ) liegt ein Restaurant / Bar Die Ortseinfahrt von Sacele beginnt mit Slum ähnlichen Baracken in den die GYPSIES ( rum. Schimpfwort für Zigeuner / Sintis bzw. Romas ) , nett anzusehende Kirche direkt an der Strasse . Landschaftlich nur bis ca. 10 km vor ( südöstl. ) Sacele reizvoll .
2. Brasov City - Poiana Brasov - Risnov ( Rasnov ) Inoffizielle Route , normale Strasse ist geteert : Beginnend an der schwarzen Kirche , der Trolley Bus Route folgend , durch schmale Häusergassen bergauf , ca. nach 2km ( ab der Kirche ) hört der Teer auf , dort grosser Parkplatz , Weg führt entlang eines malerischen Baches mit einer felsigen Schlucht , nett auch zum Wandern , Weg führt mit bis zu 17 % bergan bis auf ca. 1000m , irgendwann zweigt der Waldweg 2x rechts ab ( KEINE BESCHILDERUNG !!! ) , nach 4km kommt man oben an einem Steinbruch ( linker Hand , Klettermöglichkeit !!!) an - ab dort wieder Teerweg Richtung Poiana Brasov , oder am Steinbruch vorbei wieder in den Wald rein in den Waldweg ( kein Teer ) nach ca. 1km Möglichkeit zur Abfahrt parallel zum Lift , ab dort wieder geteert bis nach Risnov ( 1 längerer Anstieg ca. 1km , danach bergab bis Risnov City ) . Auf dem Weg zur City v. Risnov kommt man rechter Hand an einen CP vorbei ( sanitäre Anlagen unsauber , nicht unbedingt mit sicherer Wasserversorgung !!! neben dem CP liegt ein Sportplatz daneben wiederum ein relativ edles Restaurant - Mahlzeiten aber empfehlenswert + preiswert ( unseren Verhältnissen nach )) , dort auch Aufstieg zur Burg von Risnov .
3. Bran - Predeal - Zarnesti - Sinca Von der Burg Bran ( Der Burg durch die sich Bram Stoker hatte inspirieren lassen zum Schreiben des Dracula Romans ) nach links und kurz danach wieder rechts abbiegen - dort auch mehrere Übernachtungsmöglichkeiten ( Pensionen wie z.B. Villa Julia ....) . Weiter Richtung Predeal , Zarnesti . Landschaftlich reizvolle Route mit ein paar kräftigen kurzen Steigungen auf nicht asphaltierter Strasse . In Zarnesti gute Einkaufsmöglichkeiten ( mehrere Läden , Bauernmarkt etc.) , Post - das Gebäude mit den 2 alten deutschen Telefonzellen davor ( dort verstand auch eine Dame etwas Deutsch ) . In der Nähe liegt auch das Wolfsprojekt . Auch sind interessante Wanderungen in den Bergen der Umgebung möglich - Wanderkarte in der Ortsmitte ( kleiner Platz in der Mitte , am Universalkaufhaus ) auf einem Schild aufgemalt . Dann weiter Richtung Brasov ca. 3km am Industriegelände vorbei ( Möbelfabrik ? ) und Richtung Sinca links abbiegen . Nach einer kurzen leichten Steigung beginnt ein nettes Flusstal was einem fast durchgängig bergab bis Sinca durch kleine ruhige Dörfer auf einer gut geteerten Strasse mit nur wenig Verkehr führt . Beschriebene Route ist ca. 40km lang .  
   
 
 
zurück zur Homepage